Sie befinden sich auf der Seite: ZUKUNFTSMODELLE / Hilfe von Haus zu Haus / 

Hilfe von Haus zu Haus

Hilfe von Haus zu Haus ist ein Verein, der verschiedene Formen der Unterstützung für alle Generationen in einer Gemeinde koordiniert.
Es wird angeboten, was bisher fehlt und zur Steigerung der Lebensqualität beiträgt: die Betreuung älterer, kranker und behinderter Menschen, individuelle Unterstützung pflegender Angehöriger, Einsatz von Tagesmüttern und Babysittern, individuelle Entlastung für Familien, Mittagessen für Schulen und Kindergärten, Bringdienst für SeniorInnen, Angebot von Veranstaltungen und Kursen, und weitere Hilfen, die den Bedürfnissen der Gemeinde entsprechen.

Das Modell "Hilfe von Haus zu haus" wurde von der katholischen Landfrauenbewegung KLFB entwickelt. Es begreift sich als Ergänzung zu ambulanten Pflegediensten u.a. sozialen Einrichtungen und kooperiert mit ihnen. Über eine zentrale Anlaufstelle - die Einsatzleitung - werden Anfragen entgegengenommen, die Einsätze koordiniert und abgerechnet.

Die Personen, die mitarbeiten, werden über Kurse der KLFB für Ihre Tätigkeit qualifiziert, kontinuierlich weitergebildet und begleitet.
Hilfe von Haus zu Haus wird in Baden-Württemberg meist in Form eines gemeinnützigen Vereins betrieben. Alternativ können die Leistungen und Unterstützungs-Angebote auch über Bürgersozialgenossenschaften organisiert werden.

Wenn Sie diese Form der organisierten Nachbarschaftshilfe interessiert, können Sie sich gerne die Homepage des Dachverbandes Nachtbarschaftshilfe e. V. ansehen.
www.netzwerk-nachbarschaftshilfe.de

...